Bittschrift an den Microsoft-Konzern:

Bitte erteilen Sie Raubkopierern kein "Hausverbot"

 

 

Kaufhäuser erteilen Ladendieben Hausverbot. Der Microsoft-Konzern ist (nach meiner Kenntnis) bisher so großzügig, selbst Menschen, Firmen oder Behörden, bei denen in der Vergangenheit illegale Software entdeckt wurde, die künftige legale Nutzung von Microsoft-Produkten zu ermöglichen, indem er weiterhin Lizenzverträge mit ihnen abschließt.

Meine Bitte an den Microsoft-Konzern besteht darin, weiterhin diese Großzügigkeit zu zeigen.

Persönliche Karrieren, das Schicksal von Unternehmen und auch die Funktionsfähigkeit staatlicher Verwaltungen stehen auf dem Spiel, wenn Microsoft sich irgendwann einmal weigern sollte, Lizenzverträge z.B. mit Firmen abzuschließen, die wiederholt wegen nachlässiger Lizenzverwaltung aufgefallen sind.

 

 

Siehe auch www.monopolpflichten.org
(Aus einer Monopolsituation entstehen Pflichten der Allgemeinheit gegenüber)