Bittschrift an den Microsoft-Hausjuristen:

Bitte prüfen Sie, ob ein freiwillig zurückhaltendes Verhalten des Microsoft-Konzerns überhaupt möglich ist.

 

 

Microsoft ist ein kommerzielles Unternehmen, das seinen Mitarbeitern und Aktionären verpflichtet ist. Viele der im Rahmen der Aktion "bittebitte.org" übermittelten Bittschriften zielen darauf, daß Microsoft doch bitte seine gesamtgesellschaftliche Verantwortung erkennen möge und sich daraus resultierend freiwillige Beschränkungen auferlegen sollte.

Mir ist jedoch unklar, ob ein kommerzielles Unternehmen sich überhaupt so verhalten darf, ohne zumindest seinen Aktionären gegenüber seine Pflichten zu verletzen.

Deshalb die Bitte an den Microsoft-Hausjuristen, diese Frage intern zu klären.

 

 

Siehe auch www.monopolpflichten.org
(Aus einer Monopolsituation entstehen Pflichten der Allgemeinheit gegenüber)